Der Milliardendeal von Bill Ackman

Nachdem ich mir neulich einige Videos über Bill Ackman auf YouTube angesehen habe, bin ich unweigerlich auf seinen Milliardendeal mit 2,6 Milliarden Profit aufmerksam geworden. Ackman schaffte es mit einem Einsatz von rund 26 Mio. $ sein Kapital innerhalb von nur einem einzigen Monat zu verhundertfachen. Das Ganze geschah, als sich eine Pandemie weltweiten Ausmaßes anbahnte. Die jährliche Rendite auf Ackmans Trade entspricht unglaublichen 157.284.162.530.582.281.403.420.671 % p.a. Ein Zahl, die ich weder aussprechen, noch mir auch nur ansatzweise vorstellen kann…

Bill Ackman, Gründer des Hedgefonds Pershing Square Capital Management befürchtete im Februar 2020 einen Marktzusammenbruch. Nachdem er zunächst seinen Hedgefonds vollständig liquidieren wollte, entschied er sich kurzfristig um. Ackman schloss eine Wette gegen den Markt ab. Sein Instrument der Wahl waren Credit Default Swaps (CDS) auf Unternehmensanleihen. Mit CDS schließt ein Käufer eine Versicherung ab, die greift, falls eine Anleihe ausfällt. Im Gegensatz zu einer KFZ-, oder Brandversicherung beim Haus, ist es möglich einen CDS abzuschließen auch ohne die zugrunde liegende Anleihe zu besitzen. Man versichert also etwas, dass man nicht besitzt.

Ackman erhielt viel Druck von Institutionellen

Ackmans Fond war die letzten Jahre stark unter Druck geraten. Während der S&P 500 Renditen im zweistelligen Bereich einfuhr, machte Ackman Verluste. Zwischen 2015 und 2018 erreichte Ackman nur negative Renditen mit seinem Hedgefond Pershing Square. Viele institutionelle Investoren sprangen ab, und Ackman hatte ordentlich Druck einen großartigen Deal an Land zu ziehen. Die folgende Grafik stellt die Performance von Ackmans Fond dem S&P 500 gegenüber.

Schwache Performance of Pershing Square machte einen großartigen Deal notwendig. Der Hedgefond zeigte eine strake Underperformance in 2015-2018 verglichen mit dem S&P 500. Daten aus dem Annual Report 2019. Eigene Visualisierung.

Etwas zwielichtig, wird die Angelegenheit, da Ackman von fallenden Märkten und den damit verbundenen Kreditausfall einiger Schuldner profitiert und gleichzeitig Öl ins Feuer gießt. Während Ackman seinen Deal einfädelte, gab er am 18. März dem CNBC ein Interview, indem er dem Präsidenten einen Shutdown der USA nahelegt.

Das Interview mit Bill Ackman am 18.März 2020. Hier  schüttet er Öl ins Feuer, und verkauft anschließend die Brandschutzversicherung.
Das Interview mit Bill Ackman am 18.März 2020. Hier schüttet er Öl ins Feuer und verkauft anschließend die Brandschutzversicherung Link

Wie Ackmans Milliardendeal funktionierte

Ackman stellte fest, dass Credit Default Swaps auf historisch niedrigen Niveau lagen. Im Februar 2020 kostete eine solche Versicherung nur 50 Basispunkte. Das entspricht 0,5 %. Für 100 Euro konnten im Februar also Unternehmensanleihen im Werten von 100/0,05 % = 20.000 Euro abgesichert werden. Gerade einmal 2 Wochen später schoss der CDS Index auf 150 Basispunkte. Mit der weltweiten Verbreitung der Coronaepidemie, wurde das Ausfallen von Krediten wahrscheinlicher. Dementsprechend stiegen die Kosten für eine Versicherung stark an.

Mit der weltweiten Verbreitung der Coronaepidemie, wurde das Ausfallen von Krediten wahrscheinlicher. Dementsprechend stiegen die Kosten für eine Versicherung stark an. Ackman hatte die Weitsicht dies vorherzusehen.
Mit der weltweiten Verbreitung der Coronaepidemie, wurde das Ausfallen von Krediten wahrscheinlicher. Dementsprechend stiegen die Kosten für eine Versicherung stark an. Bildquelle: Financialtimes

Ackman machte sich dies zunutze. Seine CDS Versicherung für 27 Mio $ monatlich schloss er über einen Zeitraum von 5 Jahren ab. Dies ist der übliche Zeitraum für CDS Kontrakte. Mit dieser CDS können Bonds von 27 Mio $ x 12 / 0,5 % = 64, 8 Milliarden Dollar abgesichert werden. Das ist eine kaum vorstellbare Summe. Sie entspricht 1 % des gesamten US Bondmarkts.

Vorteilhaft für Ackman war, dass er die monatliche Prämie von 27 Millionen Dollar nur einen Monat bezahlen musste. Danach schoss der Wert des CDS Kontrakts in die Höhe, da Kreditausfallversicherungen in der Krise plötzlich sehr wertvoll waren. Ackman verkaufte seine Position, als der Wert bei etwa 150 Basispunkten lag. An seine Shareholder schrieb er, dass er im Aktienmarkt nun ein besseres Chance/Risiko Verhältnis sehe, als in den CDS. Ackmans CDS Position machte als der CDS Index bei etwa 150 Basispunkten stand rund 40 % von Pershings aus. Sein Fond war damit sehr volatil und hoch riskant.

Credit Default Swaps einfach erklärt. Ackman nutzte CDS für seinen Milliardendeal
Wie ein CDS funktioniert. Kauft der CDS Käufer sie Versicherung unmittelbar vor Schadenseintritt, ist der Schadensersatz viel größer als die Prämie. Ackman nutzte CDS für seinen Milliardendeal

Wieso kann Ackman seine Position verhundertfachen, wenn CDS sich von 50 auf 150 Punkten nur verdreifacht haben?

Auch wenn sich der Credit Deault Swap Index im Februar auf März 2020 lediglich verdreifacht hat, war Ackmans Gewinn um ein Vielfaches höher. Der Grund liegt darin, dass diese Kontrakte über üblicherweise 5 Jahre laufen. Käufer können also 5 Jahre lang von den günstigeren Preisen profitieren, die Ackman als Spekulationsvehikel günstig erstanden hat. Deshalb war Ackmans Gewinn um ein vielfaches höher.

Werbung: Smartbroker setzt zum Kampf an: Kostenlos handeln nun auch beim Smartbroker möglich!

Alle Wertpapiere bei Gettex und alle Derivate bei Morgan Stanley, HSBC und Vontobel können für 0,00 EUR pro Order gehandelt werden. Dadurch steht erstmals ein kostenloser Broker in Deutschland zur Verfügung, der eine vollwertige Desktop Oberfläche bietet. Witere interessante Depots findest du im Depotvergleich. Wenn du mehr über mein ausgefuchstes Depotmodell wissen willst, bei dem du 0,75 % extra Dividende kassieren kannst, klicke hier entlang.

Smartbroker: Das Beste Depot 2020
Werbung: Smartbroker setzt zum Kampf an: Kostenlos handeln nun auch beim Smartbroker möglich! Am 18.05.2020 senkt der Anbieter wie Ende 2019 verkündet seine Gebühren. Zwar sind noch nicht alle Marktplätze beim Smartbroker kostenlos handelbar, aber der Anfang ist gemacht. Alle Wertpapiere bei Gettex und alle Derivate bei Morgan Stanley, HSBC und Vontobel können für 0,00 EUR pro Order gehandelt werden. Dadurch steht erstmals ein kostenloser Broker in Deutschland zur Verfügung, der eine vollwertige Desktop Oberfläche bietet.

Der beste Trade wird noch besser

Noch besser wurde Ackmans Trade dadurch, dass er mit dem Verkauf seiner CDS Positionen Ende März 2020, nahezu am absoluten Markttiefpunkt verkaufte. Anschließend stockte er das Depot von Pershings mit stark verbilligten Qualitätsaktien auf. Darunter waren unter anderem Aktien der Hotelkette Hilton und Berkshire Hathaway. Somit profitierte Ackman erneut von der sich nun erholenden Wirtschaft.

Weitere Informationen zu Ackmans Milliardendeal

In diesem Video findet ihr weitere Informationen zu Ackmans Deal

Schreibe einen Kommentar