P-Konto Freibetrag erhöhen – Wie lange dauert das?

Wenn du ein P-Konto, hast lohnt es sich zu prüfen ob du den Freibetrag erhöhen kannst. Während die Umwandlung des Kontos laut Gesetz innerhalb von vier Geschäftstagen erfolgen muss, existiert bei der Erhöhung der Freibeträge eine solche Frist nicht. Daher fragen viele Berichtigte zu Recht „Wie lange dauert es den P-Konto Freibetrag zu erhöhen?“. Normalerweise erfolgt die Erhöhung des Freibetrags auf dem P-Konto aber innerhalb von drei bis vier Bankarbeitstagen.

Oftmals bearbeiten Banken den Antrag auf Erhöhung auch nicht selbst. Stattdessen werden hierfür Dienstleister genutzt. Wenn die Erhöhung des Freibetrags auf dem P-Konto funktioniert hat, erhältst du darüber keine gesonderte Benachrichtigung. Ob deinem Antrag auf Erhöhung des Freibetrag stattgegeben wurde, erfährst du im Online Banking über die Kontoinformationen. Falls du noch kein Pfändungsschutzkonto haben solltest, befindet sich dein Geld bei einer Pfändung in Gefahr und kann ungeschützt an die Gläubiger abfließen. Im Beitrag P-Konto eröffnen – Welche Bank? findest du die besten P-Konten um dein Geld vor einer Pfändung zu schützen.

P-Konto Freibetrag erhöhen – Wie lange dauert das?

Paycenter – wie lange dauert es den P-Konto Freibetrag zu erhöhen?

P-Konto Freibetrag erhöhen – Wie lange dauert das bei Paycenter? – Paycenter bearbeitet den Antrag auf Freibetrag Erhöhung beim P-Konto binnen drei bis vier Bankarbeitstagen. Anschließend kannst du den Status im Online Banking prüfen. Wenn du wissen möchtest ob die Freibetrags Erhöhung auf deinem Konto erfolgreich war, empfiehlt es sich den Status im Online Banking selbst einzusehen oder bei der Bank zu erfragen.

Im Gegensatz zu anderen Banken findest du bei Paycenter die Unterlagen für die Erhöhung des Freibetrags direkt im Online Banking. Um den P-Konto Freibetrag zu erhöhen kannst du die Freibetragserhöhung nach § 903 Abs. 1 ZPO ausgefüllt einreichen.

Das Pfändungsschutzkonto kann im eingeloggten Onlinebereich in wenigen Minuten aktiviert werden. Der Grundfreibetrag wird ab diesem Moment automatisch gesichert und Ihr Girokonto kann nicht über diesen Betrag hinaus gepfändet werden. Um den Freibetrag zusätzlich noch zu erhöhen, können Sie die Bescheinigung für die Freibetragserhöhung (nach § 903 Abs. 1 ZPO über die gemäß §§ 902 und 904 ZPO) ausgefüllt einreichen. Die Bescheinigung finden Sie in Ihrem eingeloggten Online-Bereich unter P-Konto.

Sparkasse – wie lange braucht der rote Riese um den P-Konto Freibetrag zu erhöhen?

P-Konto Freibetrag erhöhen – Wie lange dauert das bei der Sparkasse? – Bei der Sparkasse dauert die Erhöhung des Freibetrags etwa drei bis vier Bankarbeitstage. Als Kontoinhaber erhältst du keine Benachrichtigung über die erfolgreiche P-Konto Wandlung. Stattdessen musst du den Status im Online Banking selbst einsehen.

Postbank – wie lange benötigt die Postbank um eine Erhöhung des P-Konto Freibetrags umzusetzen?

P-Konto Freibetrag erhöhen – Wie lange dauert das bei der Postbank? – Auch bei der Postbank dauert die Erhöhung des Freibetrags weniger als eine Woche. Ungefähr kannst du von drei bis vier Bankarbeitstagen bis dein Freibetrag auf dem P-Konto erhöht wurde. Als Kontoinhaber erhältst du keine Benachrichtigung über die erfolgreiche P-Konto Wandlung. Stattdessen musst du den Status im Online Banking selbst einsehen.

Deutsche Bank – wie schnell arbeitet die Deutsche Bank an der Erhöhung des P-Konto Freibetrags?

P-Konto Freibetrag erhöhen – Wie lange dauert das bei der Deutschen Bank? – Auch bei der Deutschen Bank geht die Erhöhung des Freibetrags schnell. Du kannst ungefähr von drei bis vier Bankarbeitstagen ausgehen bis dein Freibetrag auf dem P-Konto erhöht wurde. Als Kontoinhaber erhältst du keine Benachrichtigung über die erfolgreiche P-Konto Wandlung. Stattdessen musst du den Status im Online Banking selbst einsehen.

Volksbank – schafft es die Volksbank schneller den P-Konto Freibetrag zu erhöhen?

P-Konto Freibetrag erhöhen – Wie lange dauert das bei der Volksbank? – Die Volksbank bearbeitet den Antrag auf Freibetrag Erhöhung beim P-Konto in der Regel innerhalb der üblichen Frist von drei bis vier Bankarbeitstagen. Als Kontoinhaber erhältst du aber auch bei den Volks und Raiffeisen Banken keine Benachrichtigung über die erfolgreiche P-Konto Wandlung. Stattdessen musst du den Status im Online Banking selbst einsehen oder bei der Bank erfragen.

Commerzbank – und wie lange dauert eine Anpassung der Freigrenze bei der Commerzbank?

P-Konto Freibetrag erhöhen – Wie lange dauert das bei der Commerzbank? – Die Commerzbank bearbeitet den Antrag auf Freibetrag Erhöhung beim P-Konto binnen drei bis vier Bankarbeitstagen. Wie bei den anderen Banken erhältst du auch von der Commerzbank keine Benachrichtigung über die erfolgreiche Umsetzung deines Antrags. Wenn du wissen möchtest ob die Freibetrags Erhöhung auf deinem Konto erfolgreich war, empfiehlt es sich den Status im Online Banking selbst einzusehen oder bei der Bank zu erfragen.

Schnellste Bearbeitung der P-Konto Freibetrag Erhöhung, damit es nicht lange dauert

Alle Banken benötigen nach meinen Umfragen etwa gleich lange für die Erhöhung des P-Konto Freibetrags. Zudem sind geringfügige Unterscheide bei der Dauer der Bearbeitung zwischen den Filialen zu erwarten.

Wie lange eine Erhöhung des P-Konto Freibetrags dauert hängt auch davon ab, wie schnell du die Unterlagen einreichen kannst. Da die Erhöhung des P-Konto Freibetrags von Bescheinigungen der Familienkasse oder eines Anwalts abhängt, solltest du dich hierbei frühestmöglich um Termine kümmern.

Aber auch wenn die Erhöhung bei allen Banken in etwa gleich schnell, bleibt festzustellen, das Paycenter* der einizige Anbieter ist, der die P-Konto-Bescheinigung direkt im online Banking anbietet. Hieran ist die Erfahrung des Anbieters mit Pfändungsschutzkonten abzulesen.

P-Konto Freibetrag online kostenlos erhöhen

Um den Pfändungsschutz auf dem PKonto zu erhöhen, musst du dir von einer offiziellen Stelle bescheinigen lassen, dass dir die Erhöhung zusteht. Online ist die P-Konto Freibetrags Erhöhung derzeit nur von einigen Anwaltskanzleien möglich. Diese lassen sich den online Service aber gut vergüten: Für die Bescheinigung des erhöhten Bedarfs beim P-Konto Freibetrag verlangen die Online Kanzleien etwa 15 Euro Gebühren. Gemeinnützige Schuldner und Insolvenzberatungsstellen bieten die P-Konto Freibetrags Erhöhung zwar nicht online an, dafür ist ihr Service aber kostenlos.

Was kannst du also tun um dennoch den P-Konto Freibetrag kostenlos online zu erhöhen?

Du kannst den P-Konto Freibetrag kostenlos erhöhen, indem du dir die entsprechende Bescheinigung online herunterlädst und ausfüllst. Anschließend lässt du dir die Erhöhung des Freibetrags von Jobcenter, Sozialamt oder der Familienkasse kostenlos bescheinigen. Diese Methode ist durch das bereits vorausgefüllte Formular die schnellste aller Möglichkeiten. Zudem ist es die einzig kostenlose Methode den Freibetrag auf dem P-Konto zu erhöhen.

Wie lange ist die Erhöhung gültig?

Grundsätzlich gilt eine Erhöhung des P-Konto Freibetrags unbefristet. Allerdings darf deine Bank eine aktuelle Bescheinigung anfordern. Daher ist es ratsam mit der Bank in den Dialog zu gehen, damit du problemlos deinen persönlichen Freibetrag erhalten kannst.

Wo kann ich den Freibetrag erhöhen lassen?

Du kannst deinen Antrag auf Erhöhung des Freibetrags bei einer der folgenden Stellen einreichen:

  1. Familienkasse, Jobcenter oder andere leistungsgewährende Stellen
  2. gemeinnützige Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle
  3. Arbeitgeber
  4. Rechtsanwalt / Steuerberater / gewerbliche Schuldnerberatungsstelle
  5. Vollstreckungsgericht / Vollstreckungsstelle

Während die Familienkasse dir kostenlos Bescheinigungen ausstellt, erheben Anwälte hierfür normalerweise eine geringe Gebühr. Dafür ist die Wartezeit bei Anwälten meistens kürzer. Insbesondere, wenn du die P-Konto Bescheinigung online ausstellen lässt. Du findest weitere Informationen hierzu bei der Verbraucherzentrale.

Info

Im Gegensatz zu Anwälten, dem Arbeitgeber oder Schuldnerberatungsstellen haben Jobcenter, Sozialamt und Familienkasse die Pflicht die P-Konto Bescheinigung zur Erhöhung des Freibetrags kostenlos auszustellen.

Für wen erhalte ich weitere Freibeträge auf meinem P-Konto?

Neben dem Grundfreibetrag kannst du weitere persönliche Freibeträge auf dem Pfändungsschutzkonto einreichen. Dadurch kannst du den geschützten Betrag erhöhen. Insgesamt kannst du fünf zusätzliche Freibeträge einreichen. So kannst du einen Antrag auf Erhöhung der Pfändungsfreigrenze für folgende Personen stellen:

  • deinen Ehegatten,
  • minderjährige, leibliche sowie unterhaltspflichtige Kinder,
  • aber auch für volljährige leibliche Kinder in Ausbildung oder Studium und
  • Personen die in einer Bedarfsgemeinschaft bei ALG 2 können ebenfalls weitere Freibeträge erhalten

Eingetragene Lebenspartner zählen hingegen nicht zu unterhaltspflichtigen Personen. Daher können eingetragene Lebenspartner bei der Erhöhung der Pfändungsgrenze nicht berücksichtigt werden. Allerdings können Lebenspartner mit einbezogen werden, wenn auf das Konto Sozialleistungen eingehen und eine Bedarfsgemeinschaft besteht. Dann kannst du einen zusätzlichen Freibetrag beantragen, obwohl ihr nicht verheiratet seid.

Wann geht das Geld auf dem P-Konto an den Gläubiger?

Wann das Geld an den Gläubiger geht, hängt davon ab, ob es sich um Moratoriumbeträge nach §900 ZPO oder Übernahmebeträge nach §899 ZPO handelt. In jedem der beiden Fälle geht das Geld zu unterschiedlichen Zeitpunkten an den Gläubiger. Wann das Geld jeweils an den Gläubiger geht zeigt dir die Auflistung im Beitrag P-Konto: Wann geht das Geld an den Gläubiger?

Wann ist das Geld verfügbar, wenn der P-Konto Freibetrag überschritten wurde?

Wenn du in einem Monat mehr Geld erhältst als es der Pfändungsfreibetrag zulässt, überschreitest du den P-Konto Freibetrag. Nun verschiebt die Bank das Geld oberhalb des Pfändungsfreibetrags auf ein Auskehrungskonto und sperrt es für den laufenden Monat. In diesem Fall gibt die Bank gibt das Geld in der Regel am ersten Bankarbeitstag des Folgemonats wieder frei. Eine bebilderte Erklärung hierzu findest du im Artikel: „P-Konto Freibetrag überschritten: Wann ist das Geld verfügbar?“

Was passiert bei doppeltem Gehaltseingang auf dem P-Konto in einem Monat?

Bei zwei Gehaltseingänge in einem Monat auf dem P-Konto hast du als Schuldner trotz der Gesetzesnovelle im Dezember 2021 noch unverschuldet Nachteile. Denn die Bank sperrt das Geld oberhalb des Pfändungsfreibetrags zunächst und es steht dir erst im darauf folgenden Monat wieder zur Verfügung. Im nächsten Monat kannst du nun zwar wieder voll über das Geld verfügen, allerdings ist es nun deine Verantwortung dies auch zu tun. Denn wenn du das in den Folgemonat übertragene Geld nicht vollständig verbrauchst oder abhebst überträgt es die Bank erneut. Allerdings fließt das Geld nach 3 Übertragungen an die Gläubiger ab. Die Sachlage zum 2-fachen Gehaltseingang in einem Monat auf dem P-Konto ist in §899 ZPO im zweiten Absatz geregelt.

Was passiert mit zuviel Geld auf dem P-Konto?

Wenn du in einem Monat mehr Geld erhältst als den P-Konto Freibetrag, wird das Geld im Folgemonat zunächst für beide Parteien auf dem Auskehrungskonto gesperrt. Erst wenn der Betrag auf dem Auskehrungskonto den Freibetrag überschreitet geht das Geld an den Gläubiger. Es gibt hierbei mehrere Geldflüsse, welche im Beitrag „Was passiert mit zuviel Geld auf dem P-Konto?“ mit einer bebilderten Anleitung erklärt sind.

Fazit: „Wie lange dauert es den P-Konto Freibetrag zu erhöhen?

Während die Umwandlung des Kontos laut Gesetz innerhalb von vier Geschäftstagen erfolgen muss, existiert bei der Erhöhung der Freibeträge eine vergleichbare Frist nicht. Bei den Banken Paycenter, Sparkasse, Postbank, Deutsche Bank, Volksbank und Commerzbank erfolgt die Erhöhung des Freibetrags auf dem P-Konto aber innerhalb von drei bis vier Bankarbeitstagen.

Schreibe einen Kommentar

de_DE