Börsencrash: Die Beste Zeit um Aktien zu kaufen. 2 einfache Regeln!

Börsencrash: Die Beste Zeit um Aktien zu kaufen

Egal ob auf Youtube, in den einschlägigen Finanzblogs oder im Spiegel. Viele sind vernünftig und raten: Den Börsencrash zum Aktien kaufen zu nutzen. Es ist die Beste Zeit seit langem! Immerhin ist alles jetzt viel billiger! Der S&P500 krachte von 3.394 auf 2.192 Punkte herab. Kursverluste von einem Drittel. Beim Dax ist es noch wilder. Und das innerhalb eines Monats. Der Absturz ist auf die weiter ausbreitende Pandemie durch den Coronavirus zurückzuführen. Im Folgenden der Chart des S&P 500.

Börsencrash: Für Langfristige Anleger lohnt es sich Nachzukaufen!
Börsencrash: Für Langfristige Anleger lohnt es sich Nachzukaufen!

Angst und Gier

Warum es so schwer ist im Börsencrash Aktien zu kaufen liegt an Angst und Gier. Angst und Gier sind die wesentlichen Preistreiber an den Märkten. Clevere Investoren können sich beide Fälle zunutze machen. In einem Umfeld, indem Angst herrscht, findet ein Abverkauf von Wertpapieren aller Art statt. Auch gut wirtschaftende Qualitätsunternehmen werden über Gebühr abgestraft.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt nun darin, Unternehmen zu kaufen die zu Unrecht abgestraft wurden. Also jene, bei denen der Kurs stark eingebrochen ist, obwohl die Fundamentaldaten nach wie vor exzellent sind. Ein häufiger Fehler besteht darin Unternehmen zu kaufen, welche am meisten durch einen Kursrückgang abgestraft wurden (Reiseveranstalter wie TUI, oder Airlines wie Lufthansa). Dies endet selten gut. Meistens ist es der Griff in ein fallendes Messer.

Das Börsenbarometer von CNN zeigt Angst an den Börsen. Für langfristige Anleger ein Signal jetzt bei hochwertigen Qualitätsaktien zuzuschlagen.

Das Barometer von CNN zeigt Angst an den Börsen. Für langfristige Anleger ein Signal jetzt zuzuschlagen!
Angst und Gier Index von CNN. Das Barometer von CNN zeigt Angst an den Börsen. Für langfristige Anleger ein Signal jetzt zuzuschlagen! Die Bildung des Index ist hier beschrieben. (C) CNN

Der Legendeninvestor Warren Buffet sagte dazu Folgendes:

Sei gierig, wenn die anderen Angst haben, und ängstlich, wenn sie gierig sind

Warren Buffett

Wie wir in anderen Beiträgen (z.B. hier, hier und hier) schon behandelt haben, ist es dabei wichtig maßvoll vorzugehen. Indem du ETF-Sparpläne erhöhst, Unternehmen mit soliden Finanzkennzahlen kaufst, gehst du Wege zum langfristigen Erfolg und betreibst echtes Investieren. Das Setzen auf den nächsten Impfstoffhersteller oder die Reisebranche, ist dagegen Spekulation, da der Ausgang total offen ist.

Übrigens: Auch Geringverdiener können und sollten etwas zurücklegen und investieren. Einige Möglichkeiten dazu haben wir in einem vergangenen Post behandelt.

Aktien kaufen im Börsencrash: Intelligenz ist nicht alles

Ich möchte drei Sätze aus einem Interview vorstellen, das Buffett im Juni 1999 der amerikanischen Wirtschaftszeitung „Businessweek“ gegeben hat. In diesen Sätzen steckt deutlich mehr Tiefgang, als man zunächst vermutet:

„Der Erfolg beim Investieren hängt nicht vom Intelligenzquotienten ab. Wenn du durchschnittlich intelligent bist, brauchst du das richtige Temperament, um die Emotionen zu kontrollieren, die andere Menschen beim Anlegen in Schwierigkeiten bringen. Das Investieren ist kein Spiel, bei dem der Spieler mit einem IQ von 160 den anderen Spieler mit einem IQ von 130 besiegt.“

Nochmals Warren Buffett

Buffett zielt darauf ab, dass das präzise Analysieren von Aktien nur zweite Priorität hat. Wichtiger sei es, seine Emotionen, also Angst und Gier in einem kontrollierten Zustand halten zu können. Gemeint ist also die „Emotionale Intelligenz“ (EQ), die ein erfolgreicher Anleger braucht. Ich schließe aus seiner Bewertung, dass beim Investieren EQ > IQ gilt, was Sinn ergibt, da viele Professoren nachweislich auch keine Millionäre sind.

Aktien kaufen im Börsencrash mit Emotionaler Intelligenz

Emotionale Intelligenz ist die Fähigkeit, eigene und fremde Gefühle wahrzunehmen, zu verstehen und zu beeinflussen. Die emotionale Intelligenz spielt an der Börse die Hauptrolle. Hingegen spielt die Intelligenz, die ein Investor in seine Analyse steckt nur eine untergeordnete Rolle. Der Schlüssel zum Erfolg an der Börse liegt am richtigen Mindset. Also darin, sich seiner eigenen Gefühle bewusst zu sein. Damit ist es möglich Angst und Gier unter Kontrolle zu halten.

Werbung: Im Börsencrash Aktien kaufen: Ohne Depotgebühren + Pauschal­preis von 1 Euro pro Kauf oder Verkauf von Aktien! Jetzt Trade Republic Depot eröffnen. Bei Gebühren muss man schließlich immer sparen.

Im Börsencrash Aktien kaufen: Ohne Depotgebühren + Pauschal­preis von 1 Euro pro Kauf oder Verkauf von Aktien! Jetzt Trade Republic Depot eröffnen

Der richtige Mindset erfolgreicher Anleger in der Coronakrise

Vielen Anlegern – insbesondere wenn sie noch keinen Börsencrash, wie wir in gerade aufgrund der Corona Pandemie erleben mitgemacht haben – fällt es schwer, mit Kursverlusten umzugehen. Sie können die tiefroten Zahlen in Ihrem Depot nicht ertragen. Anstatt in einer solchen Situation die Chance zu sehen, Aktien erstklassiger Unternehmen mit großen Abschlägen kaufen zu können, bekommen die Leute Angst, dass sie Ihr Geld verlieren. Diese Angst führt dann nicht selten zum panischen Verkauf zu Tiefstkursen.

Wer seine Gefühle hingegen kontrollieren kann, macht einen besseren Schnitt. Warren Buffetts Rendite mit Berkshire, oder die hohe langfristige Rendite des MSCI World, der nichts verkaufen kann, sind gutes Beispiele dafür. Wenn draußen die Kanonen donnern, ist es Zeit dein Portfolio aufzustocken.

Wie man erfolgreich in der Krise investiert

Neben einer gewissen Abgebrühtheit gegenüber den ständigen Schwankungen an der Börse, gibt es gibt noch weitere Puzzleteile, durch die du an der Börse erfolgreich wirst. Dazu gehört die regelmäßige Anlage. So werden Kursschwankungen im Laufe der Zeit geglättet. Wenn du durch einen monatlichen Sparplan Geld anlegst, kaufst du bei niedrigen Kursen mehr Aktien als bei hohen Kursen. Die Amis sagen dazu „Dollar Cost Averaging“.

Da die Börse auch für Profis zu komplex ist um sie wirklich zu verstehen ist dieses Vorgehen viel eher von Erfolg gekrönt, als der Versuch, die günstigsten Zeitpunkte zum Kaufen und Verkaufen zu finden. Wenn du dir ein Polster für deine Altersvorsorge ansparen willst, ist es ohnehin nicht sinnvoll zu Verkaufen.

Die Punkte regelmäßiges Investieren und Gelassenheit bei Kursrückgängen sind die beiden Punkte, die eine langfristig erfolgreiche Geldanlage ausmachen. Die anderen Dinge, die immer wieder genannt werden, wie Asset Allokation oder Rebalancing kommen erst an dritter und vierter Stelle. Es ist natürlich nicht falsch sich darüber Gedanken zu machen. Allerdings solltest du die beiden Top Prioritäten regelmäßiges Nachkaufen und Gelassenheit bei Kursrückgängen dann bereits abgehakt haben.

Die Punkte regelmäßiges Investieren und Gelassenheit bei Kursrückgängen sind die beiden Punkte, die eine langfristig erfolgreiche Geldanlage ausmachen

Mit 2 Regeln zum Erfolg!

Diese beiden Regeln sind einfach. Und sie funktionieren. Wenn es dir gelingt, sie anzuwenden, kannst du zahlreiche Fondsmanager in ihrer Anlagestrategie schlagen. Im Gegensatz zu dir unterliegen die Profis nämlich mehreren Zwängen. Welche das sind, habe ich in diesem Artikel behandelt. Dadurch hast du große Vorteile gegenüber Profis! Und deren Ausschöpfung ist nicht mal schwierig…

Aktien kaufen im Börsencrash: mit einem Welt ETF machst du alles richtig!

An der Börse musst du kein Experte sein, um Geld zu verdienen. Alles, was du tun musst, ist die beiden Regeln zu befolgen. Dies funktioniert auch, wenn du einen Welt ETF wie den Vanguard FTSE All World besparst.

Ein bunt gemischter Strauß an Aktien, die in einem Welt ETF enthalten sind, wird dich über 15 Jahre oder länger vermögend machen. Kontrolliere deine Emotionen. Emotionen sind an der Börse tödlich. Halte auch an schlechten Tagen, an denen es an den Börsen abwärts rauscht, an deiner Anlagestrategie fest. Die Früchte dieser Sturheit wirst du einige Jahre später ernten.


Schreibe einen Kommentar