Testbericht: 1822direkt Girokonto „Skyline“ Meine Erfahrungen

Testbericht: 1822direkt Girokonto „Skyline“ Meine Erfahrungen

Last Updated on by

Ich habe einen kurzen Testbericht zum kostenlosen Girokonto der 1822direkt verfasst. Dieses Konto nutze ich seit ca. 24 Monaten. Die 1822direkt ist bekannt für Ihre hohen Boni für Neukunden. Die 1822direkt ist die Direktbank der Frankfurter Sparkasse. Damit nimmt sie eine Sonderrolle unter den ansonsten regional operierenden Sparkassen ein.  Dies macht sich für Kunden durchaus positiv bemerkbar: Die Gebührenstruktur der 1822direkt ist deutlich günstiger als bei der örtlichen Sparkasse! Das 1822direkt Girokonto Skyline ist ein klassisches Girokonto ohne Guthabenverzinsung. Es lässt sich jedoch mit einem Tagesgeldkonto kombinieren.

Testbericht 1822 direkt: Alles Wesentliche in Kürze

  • 125 Euro Prämie (75 Eur für Einrichtung als Gehaltskonto für mindestens 3 Monate + 50 Eur Freundschaftswerbung)
  • Das Konto ist gebührenfrei bei monatlichem Geldeingang (1 Eur genügt), sonst 3,90 € / Monat
  • kostenlos bei der Frankfurter Sparkasse Geld einzahlen
  • Bargeld deutschlandweit kostenlos bei allen Sparkassen (mit der Girocard) und innerhalb der EU per Kreditkarte
  • VISA und Sparkassen-Card mit NFC Funktion. Dies ermöglicht kontaktloses Bezahlen bis 25 Euro.

1822direkt Girokonto Skyline, gibt es eine Kontoführungsgebühr?

2019 gibt es nur wenige Girokonten ohne monatliche Kontoführungsgebühr. Das Girokonto der 1822direkt gehört dazu. Es kann sich durchaus mit den Konten der DKB Cash sowie dem comdirect Girokonto messen. Doch Vorsicht: Bedingung für die Gebührenfreiheit ist ein monatlicher Geldeingang von mindestens 1 €. Gibt es keinen monatlichen Geldeingang von mindestens 1 € berechnet die Bank 3,90 Euro Kontoführungsgebühr. Meiner Meinung nach stellt der eine Euro auch für klamme Studenten, Rentner und Arbeitslose keine Hürde dar. Die Regelung der Bank erscheint fair.

Zum Angebot:
1822direkt.de

1822direkt – Hebe gebührenfrei Bargeld mit der Sparkassen-Card ab

Viele Leute hat interessiert, ob man mit der 1822direkt kostenlos Bargeld abheben kann. Kurzum: mit der Sparkassen-Card lässt kannst du bundesweit an allen Automaten der Sparkassen kostenlos Geld abheben. Zudem kannst du bei den meisten Supermärkten ab 20 € kostenlos Bargeld abheben. Innerhalb der EU kostet das Abheben am Automaten außerhalb des Sparkassennetzes mit der Sparkassen-Card Gebühren. Zurzeit sind das 1,00 % des Umsatzes, mind. 6,00 EUR. Sparfüchse zücken hier die Kreditkarte. Denn  im Euro-Raum (außerhalb Deutschlands) ist das Abheben mit der Kreditkarte gebührenfrei. Zumindest so lange der Automatenbetreiber selbst keine Extragebühr berechnet.
Im Testbericht überzeugt die Bargeldverfügbarkeit des 1822direkt Kontos. Wenngleich, die DKB fürs Abheben im Ausland die bessere Wahl sein dürfte.

Weltweites Bargeldabheben mit der Girocard oder Kreditkarte

Sparkassen-CardKreditkarte
Deutschlandkostenlos2,00% des Umsatzes,
mind. 5,11 Euro
Europa (in Euro-Währung,
ohne Deutschland)
1,00% des Umsatzes,
mind. 6,00 Euro
kostenlos
Welt (Fremdwährung)1,00% des Umsatzes,
mind. 6,00 Euro
1,75% des Umsatzes

Sparfüchse gehen also wie folgt vor:

  1. Abheben von Bargeld im Inland –> Sparkassencard (im Spk. Automatennetz)
  2. Abheben von Bargeld im Euro-Ausland –> Kreditkarte

Überzeugt die Bargeldverfügbarkeit der 1822direkt im Testbericht?

Wie bereits bei der Bargeldverfügbarkeit in Deutschland und Europa angemerkt, verhält es sich bei der weltweiten Bargeldverfügbarkeit des1822direkt Girokontos ähnlich: Im Testbericht überzeugt die weltweite Bargeldverfügbarkeit des 1822direkt Kontos. Wenngleich, die DKB fürs Abheben im Ausland klar die bessere Wahl ist.

Bargeld bei der 1822direkt einzahlen

Dies ist bei allen Automaten oder am Schalter der Frankfurter Sparkasse gebührenfrei. An den Einzahlungsautomaten anderer Sparkassen, können Sie auch einzahlen. Allerdings zählen Sie als Fremdkunde und müssen eine Gebühr entrichten.

Bis 125 Euro Eröffnungsprämie sichern– was muss ich tun?

Der Bonus über 125 Euro setzt sich aus einem 100 Euro und einem 50 Euro Anteil zusammen.

Erster Teil des Bonus: 75 Euro

Du erhälst eine Gutschrift von 75 Euro, wenn:

  • mindestens 3 Gehaltseingänge von
    • monatlich 1.000 €, für Kunden mit 27 oder mehr Jahren auf dem Buckel
    • monatlich 500 € ,für Kunden unter 27

auf deinem Konto eingehen.

WICHTIG 1: Eigene Überweisungen und Überweisungen von Privatpersonen zählen nicht als Gehaltseingänge! Gehaltszahlung = Lohn, Gehalt, Rente, Besoldung, BAföG.

WICHTIG 2: Es darf nicht mehr als die Hälfte des Gehalts innerhalb von 2 Tagen wieder abgehoben oder vom Konto runter überwiesen werden.

WICHTIG 3: Angebot nur für Neukunden. FraSpa Kunden sind ausgenommen.

Zweiter Teil des Bonus: 50 Euro extra

Weitere 50 Euro Prämie gibt’s bei erfolgreicher Weiterempfehlung des Kontos . Somit kannst du bis zu 125 Euro in Summe für die Eröffnung deines Girokontos erhalten.



Negativ sind das Erheben von Gebühren beim Bezahlen außerhalb der Eurozone. Für Weltenbummler ist das DKB Cash hier die bessere Alternative. Des Weiteren ist bei 1822direkt aktuell keine Unterstützung für Google-Pay und Apple-Pay möglich. Für Google-Pay hat die Bank die Unterstützung nun aber mit „coming soon“ angekündigt. Damit ist im Gegensatz zu Konkurrent N26 (Testbericht N26, Zur N26 Bank) kein Mobiles-Bezahlen per Handy möglich.

Jetzt 1822direct Girokonto abschließen!

Zum Angebot:
1822direkt.de
1822direkt

1822direkt – Was sagt der Testbericht zum Mobile Banking?

Das 1822direkt Konto ist bislang noch nicht Smartphone-Banking kompatibel. Eine Unterstützung für Google-Pay ist aber angekündigt. Die Bank verfügt jedoch über eine eigne Mobil-Banking Sparte. Ich verlinke dir mal ein Bericht meiner Erfahrungen mit dem 1822mobile Konto.


Testbericht 1822direkt – Mein Fazit

Das hat im 1822direkt Testbericht gefallen

Mit 125 Euro Eröffnungsprämie bietet das Konto aktuell den höchsten Bonus! Ab einem monatlichen Gehaltseingang ab 1 Euro fällt keine Kontoführungsgebühr an. Punkten kann das 1822direkt Girokonto auch beim kostenlosen Geldabheben innerhalb Deutschlands. Die Bedienung des online Bankings funktionierte reibungslos und ich habe gute Erfahrungen mit der Erreichbarkeit des Kundenservice gemacht. Auch der Bonus wurde mir wie versprochen und ohne weiteres Nachfragen meinerseits überwiesen.

Das hat mir bei der 1822direkt nicht so gut gefallen

Negativ ist das Erheben von Gebühren beim Bezahlen außerhalb der Eurozone aufgefallen. Für Weltenbummler, die häufig im Ausland Geld abheben, ist das DKB Cash hier die bessere Alternative. Des Weiteren ist bei 1822direkt aktuell keine Unterstützung für Google-Pay und Apple-Pay möglich. Für Google-Pay hat die Bank die Unterstützung nun aber mit „coming soon“ angekündigt. Damit ist im Gegensatz zu Konkurrent N26 (Testbericht N26, Zur N26 Bank) kein Mobiles-Bezahlen per Handy möglich.

Das online Banking wurde durch die MiFID Richtlinie unkomfortabler. Da dies ein generelles Problem aller Banken ist, laste ich es nicht der 1822direkt an. Welcher Erfahrungen haben andere mit dem 1822direkt Girokonto machen können? Schreibe einen Kommentar!