1822direkt Test & 1822 mobile Test | Kann die Sparkasse günstig?



Punkte: 68/ 100




✔️Eröffnungsbonus
✔️fairer Dispozins (aktuell: 7,17 %)
✔️ Kostenlose Girokarte (EC-Karte)
✔️ kostenloses Bargeld Einzahlen bei der Frankfurter Sparkasse
✔️ Apple und Google Pay
✔️ verschiedene Kreditkarten zur Auswahl
✔️ Aktiendepot wird angeboten
✔️ weitere Anlagemöglichkeiten wie Tages- oder Festgeldkonto



❌ Kreditkarte erst ab einem einem Umsatz von 4.000€ im Jahr kostenlos
❌ 0,01 € Mindestgeldeingang beim Mobile Konto und 700 € beim Klassik Konto erforderlich für kostenlose Kontoführung
❌ Bargeld in Fremdwährung kostet 1,75 % Gebühren
❌ Bargeld einzahlen nur bei Sparkassen in Frankfurt kostenlos



Hoher Bonus


Kein Papierkram


Zum Anbieter:
1822direkt.de


Was für ein Angebot bietet 1822direkt?


1822direkt ist eine Bank, die Ihnen neben diversen Girokonten auch Kapitalanlagen, Wertpapierdepots, Baufinanzierungen und Kredite offeriert. Damit unterscheidet sie sich vom Angebot her nicht wesentlich von anderen Kreditinstituten. Eine Besonderheit im 1822direkt Test aber ist die Möglichkeit, ein mobiles Girokonto zu eröffnen. Ich selbst nutze das Konto der 1822direkt ich seit etwas mehr als 3 Jahren.

Die 1822direkt ist eine Bank mit Historie


1822direkt gehört zur Frankfurter Sparkasse, die bereits im Jahr 1822 gegründet wurde und ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft. 1822direkt ist seit dem Jahr 1996 auf dem Markt präsent. Der Name leitet sich vom Gründungsjahr der Frankfurter Sparkasse ab. Im August 2005 wurde die Frankfurter Sparkasse von der Hessischen Landesbank übernommen. Seitdem gehört auch die 1822 direkt zur Landesbank Hessen-Thüringen.

Was zeichnet das Girokonto von 1822direkt aus?


Das Girokonto der 1822direkt konnte im Test durchaus überzeugen und ist für Privatpersonen daher hervorragend geeignet. Beim 1822direkt Girokonto werden Gebühren für das Konto werden nur dann erhoben, wenn im Abrechnungsmonat kein Geld auf dem Konto eingegangen ist. Die monatliche Gebühr für die Kontoführung beträgt dann 3,90 Euro. Wenn du aber regelmäßig Einkünfte beziehst und ein günstiges Onlinekonto suchst, ist das 1822direkt Konto durchaus empfehlenswert. Das gilt vor allem auch für Studenten und Auszubildende. Bis zu einem Alter von 27 Jahren ist die Kontoführung komplett kostenfrei. Es ist sogar möglich, ein Gemeinschaftskonto mit zwei Inhabern zu führen: Ideal, wenn du in einer Wohngemeinschaft lebst und das Konto für gemeinsame Ausgaben nutzen möchtest.

Onlineüberweisungen sind grundsätzlich kostenfrei. Wenn du aber eine SEPA-Überweisung per Post oder Telefonbanking in Auftrag geben möchtest, wird dir pro Überweisung ein Betrag in Höhe von 1,50 Euro berechnet. Auch Überweisungen in das Ausland sind nicht kostenfrei. Vor allem für Überweisungen nach Monaco und in die Schweiz werden recht hohe Gebühren verlangt.

Auch kann ein Konto für unter 18-jährige eröffnet werden. Dennoch haben die 1822direkt Erfahrungen gezeigt, dass es für Minderjährige weniger geeignet ist. Bis zu einem Alter von 18 Jahren benötigst du auf jeden Fall eine Vollmacht der Erziehungsberechtigten. Onlinebanking ist grundsätzlich erst ab 18 Jahren erlaubt. Eine Prepaid-Kreditkarte speziell für Jugendliche, wie sie zahlreiche andere Banken offerieren, gibt es bei 1822direkt nicht.

Mobile, Klassik, Premium: Die verschiedenen Girokonten der 1822direkt in der Übersicht


Bei der 1822direkt Sparkasse hast du die Wahl aus drei verschiedenen Girokonten: Mobile*, Klassik* und Premium*. Die Modellvarianten Klassik und Mobile sind kostenfrei; beim Modell Premium hingegen fällt eine monatliche Kontenführungsgebühr in Höhe von 9,90 Euro an. Unterschiede gibt es auch beim monatlich zu erfüllenden Geldeingang. Beim Mobile Konto ist es gerade einmal ein Cent, der auf dem Konto eingehen muss. Das Girokonto Classic hingegen fordert einen Geldeingang von mindestens 700 Euro im Monat, damit keine Kontoführungsgebühren anfallen. Wird dieser Betrag nicht erreicht, werden Ihnen 3,90 Euro berechnet.

Das Premium Girokonto erhebt zwar die höchsten Kontoführungsgebühren. Dafür hat es den Vorteil, dass die Kreditkarte kostenfrei ist und du keine Jahresgebühr zahlen musst. Anders beim Classic Girokonto: Hier beträgt die Jahresgebühr 29,99 Euro. Sie entfällt nur dann, wenn du Einkäufe in Höhe von mindestens 4.000 Euro im Jahr tätigst. Insgesamt sind die 1822direkt Girokonto Erfahrungen durchweg positiv. Gut gefällt, dass verschiedene Varianten für jeden Bedarf zur Auswahl stehen.

Neben den Girokonten bietet die 1822direkt auch Tagesgeld– und Festgeldkonten an. Eine Mindesteinlage ist beim Tagesgeldkonto nicht vorgesehen. Positiv auch: Du kannst monatlich feststehende Beträge ebenso wie Sondereinzahlungen tätigen. Selbstverständlich kannst du täglich über dein Geld verfügen. Weiterhin hast du die Möglichkeit, in Sparpläne oder Edelmetalle zu investieren.

Auswahlhilfe zum passenden Girokonto auf der 1822direkt Seite

Auswahlhilfe zum passenden Girokonto auf der 1822direkt Seite

Zur Auswahlhilfe

1822direkt Konto Screenshots aus dem Test

Die Karten von 1822direkt


Nachdem du ein Konto bei der 1822direkt eröffnet hast, erhältst du automatisch eine kostenfreie Sparkassenkarte. Mit ihr kannst du an zahlreichen Akzeptanzstellen bargeldlos bezahlen. Auch Geld abheben ist selbstverständlich kostenfrei möglich. Die Sparkassencard kann grundsätzlich weltweit eingesetzt werden. Wenn du dich aber häufiger im Ausland aufhältst, kann es sinnvoll sein, eine zusätzliche Kreditkarte zu beantragen. Der Grund: Weltweit gibt es mehr Akzeptanzstellen für solch eine Kreditkarte als für eine gewöhnliche Sparkassenkarte. Auch Onlineshopping ist mit einer 1822direkt Kreditkarte denkbar einfach. Es bleibt dir selbst überlassen, ob du dich für eine Visa oder eine MasterCard Kreditkarte entscheidest. In beiden Fällen besteht die Wahlmöglichkeit zwischen der Classic und der Gold Edition.

Letztgenannte beinhaltet einige sinnvolle Zusatzversicherungen. Im 1822 direkt Test positiv: Kaufst du mit deiner Klassik Kreditkarte für mindestens 4.000 Euro im Jahr ein, erhältst du die Jahresgebühr in Höhe von 29,90 Euro zurückerstattet. Diese Jahresgebühr entfällt auch dann, wenn du jünger als 27 Jahre bist. Die Kreditkarte kannst du bequem online beantragen und über Ihren Onlinezugang auch alle Zahlungen überwachen.

1822direkt www.1822direkt.com

Im Test: Bargeld ein und auszahlen bei 1822direkt

🇩🇪 : kostenlos Geld abheben bei allen Sparkassen ✅

Außerhalb Deutschlands mit der Kreditkarte abheben (Euro und Fremdwährung): 1,75 %

Kostenlos Geld Einzahlen bei der Frankfurter Sparkasse

Zum Anbieter:
1822direkt.de

Gibt es ein Aktiendepot?


Für interessierte Kunden besteht bei der 1822direkt die Möglichkeit, ein Depot zu eröffnen, um mit Aktien oder Fonds zu handeln. Wird mindestens eine Aktion im Quartal vorgenommen, ist die Depotführung kostenfrei. Andernfalls werden Ihnen 3,90 Euro im Monat berechnet. Die Preise für das Traden liegen im 1822 mobile Test unter denen klassischer Bankfilialen. Im Vergleich zu reinen Onlinebrokern sind sie aber deutlich höher.

Nicht unerwähnt bleiben sollte die Baufinanzierung, welche die 1822 direkt ebenso anbietet. Vergleiche einfach online mehr als 400 Kreditpartner und wählen das für dich infrage kommende Angebot aus. Von deinem Antrag bis zur Auszahlung wirst du bei der 1822 direkt Bank von einem persönlichen Ansprechpartner betreut. Die Konditionen ab 0,52 Prozent effektiven Jahreszins sind im Vergleich zu anderen Anbietern sehr gut.

Du benötigst einen Kredit? Auch dann ist die 1822direkt ein zuverlässiger Partner. Wählen eine Laufzeit zwischen zwölf und 120 Monaten aus. Einen Kredit kannst du bereits ab einer Summe von 2.500 Euro beantragen. Egal ob Raten-, Auto-, Dispo- oder Konsumentenkredit: Auch hier punktet 1822direkt mit einem vielfältigen Angebot.

Wie sind die Serviceleistungen der 1822direkt im Test?


Der 1822 mobile Test hat gezeigt, dass der Anbieter durchaus zu empfehlen sind. So ist zum Beispiel kein Mindestgeldeingang erforderlich. Ok, das war nicht ganz richtig. Beim 1822 mobile Konto musst du 0,01 € pro Monat an Geldeingang haben um in den Genuss kostenloser Kontoführung zu kommen. Junge Leute bis zu einem Alter von 27 Jahren zahlen sowohl für die Kontoführung als auch für ihre Kreditkarte keine Gebühren. Zudem bist du bei dieser Sparkasse recht flexibel, denn du kannst sowohl das Online – als auch das Telefonbanking nutzen. Eine gute Übersicht zu den 1822direkt Erfahrungen findest du übrigens auch bei Finanzfluss.

Es ist empfehlenswert, sich die 1822direkt App herunterzuladen. Dann kannst du Bankgeschäfte auch von unterwegs aus mit dem Smartphone erledigen. Ein Konto bei der 1822direkt anzulegen, hat sich im 1822 direkt Test als einfach und unkompliziert erwiesen. Hast du einen Antrag zur Kontoeröffnung gestellt, musst sich zunächst legitimieren. Die Bank nutzt dafür das PostIdent bzw. VideoIdent Verfahren. Ein bestehendes Konto kannst du zu jeder Zeit kostenfrei und ohne Angabe von Gründen kündigen. Ein formloses Anschreiben, in dem du deine Kontonummer ebenso wie deine neue Bankverbindung angibst, genügt.

Begibt man sich auf die Internetpräsenz von 1822 direkt, findet man sich schnell und ohne Probleme zurecht. Recht schnell erkennt man alle fälligen Kosten und Gebühren. Bezüglich der Gebühren für das Geld abheben im Ausland könnte die Bank aber etwas transparenter sein. Die Kosten findet man nicht auf Anhieb auf der Seite, sondern etwas versteckt im Preis und Leistungsverzeichnis.

Eröffnungsbonus 1822direkt: Es winken hohe Prämien für die Eröffnung eines Girokontos

  • 20 € Eröffnungsbonus beim 1822mobile Konto, wenn mindestens 3 Gehälter über 1.000 € oder mehr eingehen
  • 100 € Eröffnungsbonus beim 1822Klassik Konto, wenn mindestens 3 Gehälter über 1.000 € oder mehr eingehen
  • 1500 € Eröffnungsbonus beim 1822Premium Konto, wenn mindestens 3 Gehälter über 1000 € oder mehr eingehen

1822direkt Test: Zusammenfassung der wichtigsten Daten

  • Vielfältiges Angebot
  • kostenfreie Sparkassenkarte
  • problemlose und unkomplizierte Konteneröffnung
  • im Normalfall keine Kontoführungsgebühren
    • 0,01 € Mindestgeldeingang beim Mobile Konto und 700 € beim Klassik Konto erforderlich
  • verschiedene Kreditkarten zur Auswahl
  • transparente Übersicht aller Kosten
  • Aktiendepot wird angeboten
  • weitere Anlagemöglichkeiten wie Tages- oder Festgeldkonto

Die Vor und Nachteile des 1822direkt Kontos im Video

Das Fazit aus dem 1822direkt Test

Im Test haben sowohl 1822direkt als auch 1822 mobile sehr gut abgeschnitten. Bei regelmäßigem Geldeingang ist das Girokonto kostenfrei. 1822direkt Girokonto Gebühren fallen nur dann an, wenn du keinen regelmäßigen Geldeingang vorweisen kannst. Lediglich für bestimmte Überweisungen sowie für die Kreditkarte wird eine Gebühr erhoben. Auch die 1822direkt Girokonto Erfahrungen sowie die Serviceleistungen der Bank haben überzeugt.

Da beim 1822direkt mittlerweile ein Geldeingang in Höhe von 700 Euro notwendig ist, ist es nicht mehr in der Auflistung kostenloser Girokonten ohne Mindestgeldeingang enthalten. Dafür bietet die 1822direkt nun schon seit vielen Jahren einen hohen Eröffnungsbonus an. Negativ ist auch das Erheben von Gebühren beim Bezahlen außerhalb der Eurozone aufgefallen. Für Weltenbummler, die häufig im Ausland Geld abheben, ist das DKB Cash hier die bessere Alternative.

Welche Konten noch getestet wurden

Girokonto Vergleich:netbank Girokonto Vergleich: N26 Girokonto Vergleich: Kostenloses Girokonto  ohne Mindestgeldeingang: DKB comdirect: Ein Kostenloses Girokonto  ohne Mindestgeldeingang? Logo 1822mobile Logo o2 Bank

Logo Santander Bank

Schreibe einen Kommentar