Welches Haus du dir leisten kannst

Falls du dich auch fragst „Wie viel Haus kann ich mir leisten?“ oder „Welches Haus du dir leisten kannst“ kann dir die folgende Tabelle große Dienste erweisen. Auf Basis des Nettoeinkommens gibt die Tabelle einen groben Anhaltswert bis zu welchem Betrag eine Immobilie sinnvoll finanzierbar ist. Wie in der Tabelle ersichtlich beträgt der Immobilienpreis dabei das 100-fache des monatlichen Nettoeinkommens.

Wieviel Haus kann ich mir leisten? Die tabellarische Übersicht gibt ungefähre Anhaltswerte
Wie viel Haus kann ich mir leisten? Die tabellarische Übersicht gibt ungefähre Anhaltswerte

„Wie viel Haus kann ich mir leisten?“ Fünf Tipps um dein Budget zu schonen

  1. Angebote einholen: Beantworte die Frage: „Wie viel Haus kann ich mir leisten?“ realistisch und ehrlich. Berücksichtige bei der Planung einen Puffer, denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
  2. Nutze möglichst viel eigene Mittel: Je geringer die Immobilie beliehen ist, desto besser wird dein Zinssatz. Durch diesen Effekt kannst du also deine monatliche Rate gleich aus zwei Gründen senken: Nicht nur ist der Kredit kleiner, das Angebot wird auch besser!
  3. Baukindergeld beantragen: Das Baukindergeld beträgt je Kind 10 Jahre lang 1200 Euro jährlich, also 12.000 Euro je Kind insgesamt. Eine Beantragung ist bis zu einem Haushaltseinkommen von maximal 90.000 Euro bei einem Kind plus 15.000 Euro für jedes weitere Kind möglich. Die Beantragung wird über die KfW abgewickelt.
  4. Nutze Förderungen : Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) biete zahlreiche Förderprogramme an. Hauptsächlich wird der Umbau zu barrierearmen und energieeffizienten Wohnungen gefördert.
  5. Grunderwerbsteuer reduzieren: Beim Kauf einer Immobilie werden häufig Grundstück und Immobilie im Paket erworben. Die Grunderwerbssteuer wird dann auf den gesamten Kaufpreis erhoben. Je nach Bundesland sind dies zwischen 3,5 und 6,5 Prozent. Bei Neubauimmobilien wird die Grunderwerbssteuer bei alleinigem Kauf des Grundstücks nur auf den Grundstückspreis erhoben. Um die Auftragsvergabe an ein Bauunternehmen kümmerst du dich dann einfach selbst. Aber auch beim Wohnungskauf lässt sich so mancher Euro sparen. „ Nicht verbundene Einrichtungsgegenstände “ sind von der Grundsteuer befreit. Dies betrifft beispielsweise Küchen, Markisen, Saunen oder sonstiges in der Wohnung verbleibendes Inventar.

Sponsoren des Beitrags „Welches Haus du dir leisten kannst“

Dieser Beitrag ist durch Smartbroker* gesponsert. Der Broker ist derzeit die #1 in meinem Depotvergleich und hat seine Bedingungen erneut verbessert. Alle Wertpapiere bei Gettex und alle Derivate bei Morgan Stanley, HSBC und Vontobel können für 0,00 EUR pro Order gehandelt werden. Dadurch steht erstmals ein kostenloser Broker in Deutschland zur Verfügung, der eine vollwertige Desktop Oberfläche bietet. Weitere interessante Depots findest du im Depotvergleich. Wenn du mehr über mein ausgefuchstes Depotmodell wissen willst, bei dem du 0,75 % extra Dividende kassieren kannst, klicke hier entlang.

Ich habe einen neuen Testbericht zum N26 Konto geschrieben. Das N26 Girokonto ist vollständig Smartphone basiert zu bedienen. Die kostenfreie Kontoführung ab 0 EUR monatlichem Geldeingang inklusive Maestro und Kreditkarte ist gegeben. Bei N26 erhältst du ein gutes Konto, das dir hilft deine Ausgaben unter Kontrolle zu halten und in der Anwendung Spaß macht.

>> Den vollständigen Testbericht zum N26 Konto findest du hier <<

*Affiliate Link: Wenn Du über einen dieser Links von meiner Webseite zu einem Anbieter gelangst und dort ein Konto eröffnest, erhalte ich unter Umständen eine Provision. Mehrkosten für Dich entstehen dadurch nicht. Für die Nutzung dieser Links ein ❤️ HERZLICHES DANKE! ❤️

Schreibe einen Kommentar