Depotwechsel – Onvista, Flatex, Comdirect, DKB, Targobank

Meine Erfahrungen mit dem Depotwechsel. Onvista, Flatex, Comdirect, DKB, Targobank. Es lohnt sich in die Brokerwahl Zeit zu investieren!

Heute, inmitten der andauernden Coronakrise, möchte ich meine Erfahrungen zu meinen Ende 2019 eingeleiteten Depotwechsel teilen. Auch in diesen Zeiten ist es schließlich wichtig langfristig zu denken. Ein günstiges Depot ist hierzu vielleicht nicht der wichtigste Baustein, es lohnt sich trotzdem in die Brokerwahl etwas Zeit zu investieren, da man hier viele Hunderte Euro an Gebühren ohne Risiko sparen kann. Und risikolose Rendite, ist einfach super! Ich führte den Depotwechsel von Onvista, Flatex, Comdirect, zur Targobank durch.

Mein Depotwechsel

Mittlerweile habe mein Depot schon öfters gewechselt. Mehrere Depots haben den Vorteil, dass man sich von jedem Anbieter das Beste rauspicken kann und sich so ein paar Kosten sparen lassen. Zudem haben viele Depotbanken des Öfteren recht lukrative Angebote für Wechsler.

Meistens muss man 12 Monate bei dem neuen Anbieter bleiben, damit man prämienberechtigt ist. Da ich mehrere Depots hatte, wollte ich aufgrund Übersichtlichkeit diese Depots wieder zu einem zusammenfassen: Die attraktive Wechselprämie der Targobank hat mir die Entscheidung dabei vereinfacht. 😉

Da die Targobank* zum Nachkaufen nicht die günstigste ist, unterhalte ich noch ein Depot bei der OnVista Bank*, wo man für 7 Euro eine Order ausführen kann oder für 1 Euro einen Sparplan. Dieses nutze ich für Nachkäufe.

Zusätzlich nutze ich ein DKB Depot* zum Ausführen monatlicher Sparpläne. Sehr gut gefällt mir hieran, dass man Vanguard Sparpläne zwischen 50 – 100.000 Euro für 0,49 Euro ausführen kann. Auf die 49 Cent Aktion der DKB wurde ich übrigens bei der Recherche zu diesem Artikel aufmerksam. 😉

Meine anderen Depots bei Consorsbank*, comdirect* und flatex* habe ich aufgelöst, da sie mir keinen Mehrwert mehr bieten und ich der Meinung bin, die Geldanlage sollte so einfach wie möglich strukturiert sein. Falls du auch noch ein Flatex Depot unterhalten solltest, rate ich dir übrigens ebenfalls zu einem Depotwechsel. Durch die demnächst anfallende Strafgebühr auf Depoteinlagen hat der Anbieter ja mal wieder bewiesen was er von Stammkunden hält.

Den ganzen Artikel kannst du bei Tobias auf Der-Finanzfisch.de nachlesen. Meine Depotempfehlungen für 2020 findest du zudem auch hier.

*Affiliate Link: Wenn Du über einen dieser Links von meiner Webseite zu einem Anbieter gelangst und dort ein Konto eröffnest, erhalte ich unter Umständen eine Provision. Mehrkosten für Dich entstehen dadurch nicht. Für die Nutzung dieser Links ein ❤️ HERZLICHES DANKE! ❤️

2 Gedanken zu „Depotwechsel – Onvista, Flatex, Comdirect, DKB, Targobank“

  1. Hi,
    danke für den Artikel.
    Vorab, ich bin “Anfänger” und möchte gern deine Absätze 4 und 5 nachvollziehen/verstehen: du (ich “dutze” jetzt einfach mal) hattest mehrere Depots und hast diese bei der Targobank zusammengefasst (= gesamtes Anlagekapital dort?).
    Zum günstigeren Nachkaufen der Bestände aus dem Targobank-Depot nutzt du OnVista und lässt die erworbenen Aktien zur Targobank transferienen? (sofort nach Erwerb oder zu welchem Zeitpunkt?).
    Monatliche Sparpläne laufen bei der DKB. Aber wie kann ich mir das Vorstellen? Was bzw. wie groß ist die Basis des Sparplans? Also hast du da ohne Einmaleinlage angefangen und besparst jeden Monat einen Vanguard mit z.B. 100€? oder hast du eine Einmaleinlage getätigt und auf dieser Basis von z.B. 5000€ besparst du?
    Ist es nicht besser das große Targobank Depot zu besparen oder dienen die Sparpläne einem anderen Zweck?
    ICh verstehe also nicht, warum du nicht den “großen Haufen” bei der Targobank besparst.
    Ich hoffe, du verstehst worauf ich hinaus möchte 🙂

    Beste Grüße
    Alex

    Antworten
    • Hi Alex,

      ja, das hast du schon richtig verstanden.
      Bestände liegen bei der Targobank. Einmalkäufe, die ich selten aber ab und an tätige, lasse ich über Onvista ausführen. Mein Sparplan über den Vanguard World ETF läuft monatlich über die DKB. Die Beträge übertrage ich dann in mein Sammeldepot bei der Targobank. Durch dieses Depotmodell kann ich viele Gebühren sparen und bekomme zudem noch gute Prämien für die Überträge von der Targobank.
      Über die Targobank kaufe ich bislang nichts, da die Gebühren bei Onvista und DKB einfach viel günstiger sind. Zudem würde ich bei Direktkauf über die Targobank auch keine Wechselprämie bekommen.
      Das Modell lohnt sich also in zweifacher Hinsicht.

      Danke für dein Kommentar ☺

      LG Sascha

      Antworten

Schreibe einen Kommentar