E-Autos: Höhere Kaufprämie vom Fiskus

Für rein elektrische Autos unterhalb eines Listenpreises von 40 000 Euro steigt der Zuschuss von bisher 4000 Euro auf 6000 Euro. Auch für Plug-In-Hybride in dieser Preisklasse wurde die Kaufprämie von 3000 Euro auf 4500 Euro angehoben. Teurere Autos erhalten hingegen etwas geringere Zuschüsse. Für rein elektrische Autos mit einem Kaufpreis über 40.000 Euro beträgt der Bonus 5000 Euro. Für die teuren Plug-In-Hybride steuert der Fiskus 4000 Euro bei. Das Geld kann auch rückwirkend für Fahrzeuge, die nach dem 4. November 2019 zugelassen wurden beantragt werden. Ziel der Kaufprämie ist eine Forcierung der Elektro-Mobilität. Schließlich sollen bis 2030 auf deutschen Straßen 10 Millionen E-Autos unterwegs sein.

Des Weiteren wurde die Kaufprämie ist bis Ende 2025 verlängert. Denn, die bisherige Prämie war nur bis 2020 gültig.

Auszahlung der Kaufprämie an mehrere Bedingungen geknüpft

Für Plug in Hybride gibt es mehrere Bedingungen die sie erfüllen müssen um prämienberechtigt zu sein. Dafür müssen sie beim Kauf vor Ende 2021 mindestens 40 Kilometer rein elektrisch fahren können. Anschließend müssen die Autos 60 Kilometer elektrisch bewältigen können und ab 2025 muss die Batterie für 80 elektrische Kilometer ausreichend sein.

Auch E-Tankstellen müssen ausgebaut werden, damit die Kaufprämie für E-Autos die gewünschte Wirkung zeigt

Auch E-Tankstellen müssen ausgebaut werden, damit die Kaufprämie für  E-Autos die gewünschte Wirkung zeigt
Auch E-Tankstellen müssen ausgebaut werden, damit die Kaufprämie für E-Autos die gewünschte Wirkung zeigtt Bild: succo from Pixabay

E-Auto Bar Kaufen, Finanzieren oder leasen

Zum Thema Auto Bar kaufen finanzieren oder leasen gibt es einen gesonderten Ratgeberartikel. Diesen findest du hier

Schreibe einen Kommentar